Kinder- und Jugendstadtplan

27.08.2021 Anträge Meldungen FDP Fraktion im Rat der Stadt Pulheim

Aufnahme eines Tagesordnungspunktes zum

Jugendhilfeausschuss am 16.09.2021

Sehr geehrter Herr Keppeler,

die Fraktionen von CDU, WfP und FDP bitten um Aufnahme des folgenden Tagesordnungspunktes zur Sitzung des Jugendhilfeausschusses am 16.09.2021.

Kostenplan zur Erstellung und Veröffentlichung eines Kinder- und Jugendstadtplans

Der JHA beauftragt die Verwaltung einen Kostenplan zur Erstellung und Veröffentlichung eines kindgerechten Stadtplanes zu erstellen und den Entwurf dem JHA im Rahmen der Haushaltserstellung zur Abstimmung vorzulegen.

Mit der konkreten Umsetzung soll ein freier Träger der Jugendhilfe beauftragt werden. Dieser soll in enger Abstimmung mit den relevanten Abteilungen der Verwaltung (Jugendförderung, ggf. Kultur- und Schulamt etc.) erfolgen. An geeigneten Umsetzungsschritten sollen Kinder beteiligt werden.

Im Kinderstadtplan sollen alle kommunalen, freien und sonstigen Einrichtungen, Angebote und Dienstleistungen für Kinder zwischen dem 6. und 14. Lebensjahr dargestellt und sowohl digital wie auch als Printversion veröffentlicht werden. Dazu gehören auch beispielsweise Spielplätze, Freiflächen, Stadtbibliothek und Sportstätten.

Ein Sponsoring oder eine sachbezogene Unterstützung (z.B. auch durch Einbringen von Fachexpertise durch Beratung pro bono) durch Dritte ist dabei zu prüfen und im Idealfall zu berücksichtigen. Hierbei ist auch die Kooperation mit einem Unternehmen, wie einem Stadtmagazin, „App-Anbieter“ oder ähnlichem bei der Veröffentlichung vorstellbar.

Begründung:

Der Stadtplan kann Kindern und Jugendlichen ermöglichen, selbstständig das Stadtgebiet zu erkunden und Eltern eine Übersicht verschaffen, welche Stellen in Pulheim kinder- und jugendgerechte Angebote bieten. Insbesondere Spiel- und Sportstätten, aber auch kulturelle Veranstaltungsorte und Anlaufpunkte für Hilfsangebote, Kitas und Schulen sollen übersichtlich, kinder- und jugendgerecht und modern sichtbar gemacht werden.

Der Kinder- und Jugendstadtplan muss altersgerecht aufgearbeitetes Kartenmaterial, möglichst aufgeteilt in Stadtteile, mit Einzeichnung besonders interessanter Plätze für Kinder und Jugendliche enthalten. Wobei die Altersgerechtigkeit durch das Einbinden von Kindern und Jugendlichen in die Gestaltung des Stadtplans erreicht werden soll.

Darüber hinaus ist die Einzeichnung von gefährlichen Verkehrsknotenpunkten eine sinnvolle Ergänzung, um Kinder und Jugendliche und deren Eltern nochmal an die dort geltenden Verkehrsregeln zu erinnern und zu sensibilisieren. Damit wäre der Stadtplan eine Bereicherung bei der Verkehrserziehung im Kita- und Schulbereich.

Eine Übersicht aller Hilfsangebote der Stadt Pulheim, sowie deren Familienzentren bzw. deren Kontaktdaten sollte für Eltern im Anhang zu finden sein.

Der Kinder- und Jugendstadtplan ist in digitaler Form auf der Homepage der Stadt Pulheim sowie gedruckt zur Verfügung zu stellen.

Als bildliche Vorstellung bietet die Stadt Hennef, die Stadt Köln und die Stadt Ettlingen einen Kinderstadtplan an:

https://www.hennef.de/index.php?id=93

https://www.stadt-koeln.de/artikel/69791/index.html

https://www.ettlingen.de/startseite/Bildung+_+Soziales/Kinderstadtplan.html

 

Christina Caruana-Rinkewitz

stellv. Vorsitzende, sachkundige Bürgerin